Clean up

Abfälle wie Zigarettenkippen, Plastik, Einwegbecher, Papiertaschentücher, Dosen oder Flaschen werden oft achtlos in der Natur und der freien Landschaft, aber auch im städtischen Raum, zurückgelassen. Dieses Verhalten wird als „Vermüllung“ oder „Littering“ bezeichnet.

Besser wäre es, wenn kurzfristiger Verpackungsmüll erst gar nicht verwendet würde. Aber wenn schon, dann doch wenigstens ordnungsgemäß entsorgen, mit nach Hause nehmen oder in einen Mülleimer werfen – eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Das ist nicht nur ein unschöner Anblick. „Littering“ hat auch weitreichende Folgen:

Abfälle verrotten sehr langsam und setzen zum Teil Schadstoffe frei, die, auch für uns Menschen, gefährlich werden können. Eine weitere Folge ist, dass wertvolle Rohstoffe der Kreislaufwirtschaft unwiederbringlich entzogen werden. Anhaltspunkte, wie lang so mancher Stoff zum Verrotten braucht, gibt z.B. ein Poster vom LANUV (Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW).

Wir können die Welt nicht retten. Aber wir können einen Beitrag leisten. Zeitnah – bevor es von Sonne und Wetter zerbröselt, kleingehäckselt wird, in der warmen Jahreszeit zuwächst, Zeitgenossen dazu einlädt, noch was dazu zu werfen nach dem Motto „ist ja eh schon egal…“
Nicht nur über Missstände klagen, sondern handeln.
Hier, in unserer Stadt Forchheim, zusammen mit anderen, mit Warnwesten sichtbar, sammeln wir einmal im Monat circa 1 Stunde lang an verschiedenen vorher vereinbarten Orten ein, was unachtsame Mitmenschen hinterlassen haben. Es ist jedes Mal wieder beachtlich, was da so zusammen kommt.
Keiner muss den so gesammelten Müll mit nach Hause nehmen. Der örtliche Bauhof holt ihn am nächsten Tag ab für eine ordnungsgemäße Entsorgung.
Wir sind eine kleine Kerngruppe und es kommen immer wieder Interessenten dazu.
Greifer, Warnwesten und Müllbeutel sind vorhanden.
Auch Kinder, nicht nur wir Erwachsenen haben Spaß dabei.
Keine Verpflichtung.
Neugierig geworden? Dann einfach zum Treffpunkt kommen, wenn es mal in den eigenen Zeitplan passt.

Clean-Up-Termine:

  • Clean-Up am Donnerstag, 16. Mai 2024 treffen wir uns um 17.00 Uhr in der Sattlertorstraße 16 vor dem Zukunftshaus. Wir sammeln dann in der Innenstadt.
  • Das Clean-Up am Donnerstag, 20. Juni 2024 findet im Rahmen des Stadtradelns statt. Wir treffen uns um 17.00 Uhr in der Bayreuther Straße vor BurgerKing und radeln nach Weilersbach um dort Müll zu sammeln.
  • am Donnerstag, 18. Juli 2024 treffen wir uns um 17.00 Uhr, vor der Siechhauskapelle (Am Siechhaus 3) in Forchheim. Bei Interesse hinterher Ausklang in einer nahegelegenen Gastronomie
  • Clean-Up am Donnerstag, 08. August 2024 treffen wir uns um 17.00 Uhr auf dem Kellerwald-Parkplatz und hinterher können wir auf einen Keller gehen, wenn Interesse besteht.
  • Samstag, 21. September 2024 ist World Clean-Up Tag. Wir treffen uns um 10 Uhr am Ende der Konrad-Ott-Straße in Forchheim.
  • Donnerstag, 17. Oktober 2024: Treffpunkt um 15.00 Uhr auf dem Parkplatz Ruhalmstraße am Ehrenbürggymnasium in Forchheim.
  • am Donnerstag, 21. November 2024 treffen wir uns um 15.00 Uhr am Streckerplatz  beim Landratsamt.
  • das letzte Clean-Up in 2024 findet am Donnerstag den 5. Dezember statt und wir treffen wir uns um 15.00 Uhr in der Siedlergemeinschaft Augraben, Imkerstraße 18 in Forchheim.
  • Donnerstag, 16. Januar 2025 um 15.00 Uhr findet das erste Clean-Up im neuen Jahr statt. Treffpunkt ist die Luitpoldstraße am Herdergymnasium.
  • Donnerstag, 13. Februar 2025, Treffpunkt um 15.00 Uhr in der Nürnberger Str. 75 in Forchheim.

Wenn du keine Warnweste, Handschuhe oder Greifer hast, kannst du sie gerne bei uns ausleihen. Anmelden musst du dich nicht. Komm einfach vorbei!

… und hier findest du ein paar Berichte von unseren Clean-Ups.

Und hier noch ein Link mit näheren Infos zum Thema Müllsammeln.