Online-Petitionen zum Thema: 

Reparierbarkeit von Geräten

Mitmachen und Reparaturfreundlichkeit fordern

Reparierbarkeit von Smartphones

Im März 2020 veröffentlichte die EU-Kommission einen Aktionsplan „Kreislaufwirtschaft“ – die Gelegenheit, um darin auch die Reparierbarkeit von u.a. Smartphones aufzugreifen. Im Rahmen der Right-to-Repair-Europe-Kampagne könnt ihr die Online-Petition für reparierbare Smartphones unterzeichnen, damit diese Geräte in künftige Ökodesign-Arbeitspläne aufgenommen werden. Anforderungen an Reparierbarkeit oder Verfügbarkeit von Ersatzteilen, wie sie bereits für Kühlschränke oder Waschmaschinen definiert wurden, müssen auch für Smartphones (und anschließend andere IKT-Produkte) entwickelt werden.

Link zur Petition

Make Reparieren great again – Jetzt die Mehrwertsteuer auf Reparaturen abschaffen!

Es ist nicht neu: Dinge zu reparieren hilft, Ressourcen zu sparen, Müll zu vermeiden und Arbeitsplätze zu erhalten. Doch nicht alles lässt sich selbst reparieren und manchmal ist es komplizierter als gedacht, etwas reparieren zu lassenWarum ist reparieren so teuer und kompliziert, obwohl es so viele gesellschaftliche Vorteile hat? Wie können wir diese einfache Möglichkeit die Umwelt zu schonen, attraktiver machen? Ein Schritt wäre, Reparaturen von der Mehrwertsteuer zu befreien. Bei einem Gesamtpreis von 50 € macht die Mehrwertsteuer immerhin rund 8 € aus. Wir fordern daher die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Reparaturen! Dies ist eine wichtige Maßnahme für den Ressourcenschutz und stärkt auch das Handwerk! 

Link zur Petition

Reparieren statt Wegwerfen

Forchheim for Future
Alltag.Fair.Ändern und das Klima schützen

  

Omas for Future
Handeln aus Liebe zum Leben