Aktuelles
von Forchheim for Future und anderen

Freies Lastenrad für Burk/Buckenhofen

Der jüngste Neuzugang für die Flotte der freien Forchheimer Lastenräder wurde in einer kleinen Feier an die neue Ausleihstation übergeben. Die Forchheimer Filiale von Möbel Fischer hat sich dazu bereitgefunden. Der Vorstand von Forchheim for Future e.V. bedankte sich bei den Beteiligten für ihr Engagement zur Verkehrswende … weiterlesen

Sommerfest von Forchheim for Future

Unser Sommerfest fand am 19. Juli 2024 mit etwas mehr als 30 Teilnehmer*innen im Stadtteiltreff Katharinenspital statt. Bei herrlichstem Sommerwetter genossen wir das zwanglose Beisammensein auf der Terrasse mit interessanten Gesprächen und Diskussionen.

Im Innenraum gab es gekühlte Getränke und ein von den Gästen bestücktes Mitbring-Buffet mit vielen leckeren Speisen. Dazu spielten Bernhard & Johann Oldies, Chansons und andere Musikstücke, zu denen auch getanzt wurde. Die Musiker erhielten großes Lob und am Ende waren alle Teilnehmer*innen sehr zufrieden mit dem schönen Abend. – Weitere Fotos

Schwarmforum Forchheim ist ein neues Dauerprojekt von Forchheim for Future e.V.

Es will Menschen zusammenbringen zum privaten Austausch von Kenntnissen, Fähigkeiten, Einschätzungen und Erfahrungen – zum gegenseitigen Nutzen sowie für Umwelt- und Klimaschutz. Denn ein Schwarm kann mehr, weiß mehr und hat mehr Ideen als einzelne Individuen.

Weitere Infos

Forchheim wird sauberer

Trotz der sommerlichen Hitze machte sich auch im Juli wieder das Clean-Up-Team von Forchheim for Future wieder daran, einen Beitrag zur Sauberkeit in Forchheim zu leisten. Insgesamt acht Aktive beteiligten sich diesmal und starteten an der Siechhauskapelle, um von dort aus in Burk den Müll einzusammeln. Es wurden auch diesmal wieder sehr viele Zigarettenkippen gefunden und am Ende wurden drei Müllsäcke voll mit dem üblichen Plastik- und Papiermüll. Dennoch hatte das Team den Eindruck … weiterlesen

Klimaerhitzung und Gesundheit – was tun?
Vortrag von Dr. med. Klaus-Dieter Preis, Gößweinstein
am 3. Juli im Zukunftshaus

Im Zukunftshaus hielt der langjährige Hausarzt Dr. Klaus-Dieter Preis aus Gößweinstein einen Vortrag zum aktuellen Thema: „Klimaerhitzung und Gesundheit – was tun?“. Er ergänzte ihn durch Lesungen aus seinem zweibändigen Werk: „Die fatale Verkürzung der Welt. Plädoyer für eine gesunde Medizin und Gesundheit“. In seinen Ausführungen … weiterlesen  

FAIR-TEILER in Forchheim

Seit dem 29. Juni gibt es im Kreislaufkaufhaus (Haidfeldstr. 6, FO) einen Fair-Teiler, der von Foodsharing bestückt wird und während der Öffnungszeiten des Kaufhauses (Mo-Fr 10-18 h + Sa 10-15 h) für jeden zugänglich ist. Dort können auch Lebensmittel abgegeben werden, die man zuhause übrig hat, z.B. wenn man verreisen will und der Kühlschrank noch voll ist. Oder wenn man gar nicht alles essen kann, was da im Garten reift. Schaut es euch einfach mal an!

Und hier noch ein Youtube zu dem Thema

Seit 15 Monaten gibt es im Zukunftshaus die Reparaturwerkstatt und in dieser Zeit wurden fast 1000 Geräte entgegengenommen und angeschaut. Und bei mehr als 70% waren die Reparatur erfolgreich. Jedes reparierte Gerät hat den Müllberg etwas reduziert und Ressourcen geschont. Die Reparatur erfolgt kostenlos, nur die Ersatzteile müssen bezahlt werden. Es wird aber um Spenden gebeten, denn auch wenn die Reparierer ehrenamtlich tätig sind, so fallen doch Kosten für die Räume und Geräte etc. an. Nicht repariert werden Handys, Computer, Drucker, Pumpen und Druckreiniger und natürlich Großgeräte wie Waschmaschinen etc. Nähere Einzelheiten kann man unter https://forchheim-for-future.de/reparatur-cafe/ nachlesen.

Stadtradeln und Müll sammeln

Im Juni rief Forchheim for Future wieder zum monatlichen Clean-Up auf, das dieses Mal mit dem Stadtradeln kombiniert wurde. Am Start waren ein Fahrrad, ein Lastenrad und ein Tandem. Von der Bayreuther Straße in Forchheim ging die Tour auf dem Radweg entlang der B470 nach Weilersbach. Bei vielen kleinen Stopps wurde einiges an Müll gesammelt. Auffällig war die reiche Ausbeute an Zigarettenkippen, die auf nur vier (!) Parklücken vor einem Supermarkt eingesammelt wurden. Noch immer … weiterlesen

Sommer-Kleider-Kreisel im Zukunftshaus

Im Juni veranstaltete Forchheim for Future wieder einen Kleider-Kreisel im Zukunftshaus. Jede*r Teilnehmer*in konnte bis zu 5 Kleidungsstücke bringen und sich dann kostenlos aus dem gesamten Angebot etwas nach eigenem Geschmack aussuchen. Rund 40 Interessent*innen machten von dem Angebot Gebrauch und es fand ein reger Austausch statt, bei dem viele Kleidungsstücke den Besitzer wechselten. „Ich habe mehrere Blusen mitgebracht und ein tolles Kleid gefunden. Super, dass es diese Möglichkeit gibt, sich neu einzukleiden ohne Ressourcen zu verbrauchen“ sagt … weiterlesen

Reparieren statt Wegwerfen
– warum es so wichtig ist, Rohstoffe und Energie zu sparen

Wir leben auf einer begrenzten Erde, auf der uns auch die benötigten Rohstoffe nur in begrenzter Menge zur Verfügung stehen. Ihr Abbau zerstört ganze Landschaften und ist oft mit Ausbeutung von Menschen und mit Kinderarbeit verbunden. Große Mengen Rohstoffe werden für die Herstellung verschiedenster Dinge verbraucht, die oft sehr kurzlebig sind. Dies gilt insbesondere sowohl für Elektrogeräte als auch für Kleidung.
Viele Geräte werden so hergestellt, dass sie schnell kaputt gehen und schlecht bis gar nicht reparierbar sind. Recyclingquoten sind niedrig und viele Dinge sind aus Mischstoffen gefertigt, die sich nicht wirtschaftlich recyceln lassen. Elektroschrott wird großenteils nach Asien exportiert und dort unter menschenunwürdigen Bedingungen und teilweise mit Gifteinsatz zerlegt, um an einen Teil der Rohstoffe zu kommen.
Kleidung wird immer billiger in immer schlechterer Qualität in China und Asien unter Bedingungen produziert, die die Umwelt stark mit Giftstoffen belasten. Die Arbeitsbedingungen dort erfüllen oft keine Sicherheitsstandards und Arbeiterinnen und Arbeiter werden sehr schlecht bezahlt, sie können von ihrer Arbeit nicht leben und ihre Familien unterhalten.
Deshalb ist es ein wichtiger Beitrag nicht nur zum Klimaschutz, sondern auch zu mehr Gerechtigkeit auf der Erde, dass wir uns nur Dinge kaufen, die wir wirklich brauchen und sie dann möglichst lange nutzen. Und wenn sie kaputt gehen, sollten wir sie – wenn möglich – reparieren lassen. Die Möglichkeit dazu bietet das Repaircafe im Zukunftshaus von Forchheim for Future. Handwerklich begabte und technisch versierte Reparierer versuchen ihr Möglichstes, um Dinge zu reparieren und ihnen so „ein zweites Leben“ zu schenken. Da sich unter den ehrenamtlich Engagierten auch Näherinnen befinden, ist dies unter Umständen auch bei Kleidung möglich – einfach mal per Mail anfragen (reparaturcafe@forchheim-for-future.de). Das Zukunftshaus ist montags und freitags von 16-18 Uhr sowie mittwochs und samstags von 10-12 Uhr geöffnet. An Feiertagen bleibt es geschlossen.